Vita

Kim Schmidt

Kim Schmidt (* 16. Mai 1965) ist ein deutscher Comiczeichner und Cartoonist.

1983 beginnt das wöchentlich erscheinende Flensburger Wochenblatt Moin Moin mit der Veröffentlichung von Schmidts Comic Strip Öde. Von dieser Serie um einen Faulenzer und seine skurrile Oma erschienen 1062 Folgen und fünf Sammelbände. Nahc 32 Jahren beendete Kim die Serie Ende 2015. Im Herbst 2017 erschein die Öde-Gesamtausgabe "Das war Öde", mit allen Comics, vielen längeren Stories und Hintergrundmaterial auf knapp 500 Seiten. Im Flensburger Tageblatt ist Kim wöchentlich mit Karikaturen zur Flensburger Lokalpolitik vertreten. Seit 1996 erscheint in allen 18 regionalen Ausgaben des sh:z wöchentlich die Tier-Cartoonserie Local Heroes, die auch in 14 Sammelbänden im Flying Kiwi Verlag erschienen sind. Mit einem Spin-Off der Serie (WOA Heroes) ist er regelmäßig auf dem Wacken Open Air zu Gast.

Kim veröffentlicht darüber hinaus bei Carlsen, Tokyopop und Achterbahn. Seine erste Veröffentlichung bei Carlsen ist Unser Schumi, eine Satire auf dem Rummel um Michael Schumacher, mit Lutz Mathesdorf als Autor. Es folgt ein Abenteuercomic über die Jugend von Klaus Störtebeker, geschrieben von Patrick Wirbeleit, und die Cartoonserie Märchenprinzen über Frösche und Prinzessinnen. Für Tokyopop zeichnet er den zweibändigen Comic Kleiner Thor im Mangaformat, ebenfalls nach Texten von Patrick Wirbeleit. Cartoon-Landkarten von Schmidt sind für alle deutschen Bundesländer erhältlich, dabei wurden Landkarten mit lokalen Besonderheiten und verballhornten Städtenamen ( Prolldenburg, Drecklinghausen, Bescheuerswerda...) gezeichnet.
Daneben erstellt er auch Buchillustrationen, unter anderem für Kinderbuchreihen wie Die drei ??? Kids und, Die Superjumper und  Rick (beide von der Autorin Antje Szillat), für Bücher von Rüdiger Nehberg, Manfred Degen und viele andere.


Kim Schmidt lebt in Güllerup, Schleswig-Holstein.

Kim bei Wikipedia

Kims Autorenseite bei Amazon